Gewaltfreie Kommunikation (GfK) nach Marshall B. Rosenberg

Letzten Samstag hatte ich die Gelegenheit, an einem Seminar zum Thema Gewaltfreie Kommunikation (GfK) teilzunehmen und mein Wissen aufzufrischen. Eineinhalb Jahre sind vergangen, seitdem ich zum ersten Mal an einem Wochenende mit der GfK in Kontakt getreten bin und seitdem das Thema nicht mehr losgelassen habe. Leider habe ich die GfK in der Hektik des Alltags – in meinem alten Leben – aus den Augen verloren und wusste doch, dass ich eines Tages zu ihr zurückkehren würde. Alles hat seine Zeit, wie meine liebe Freundin Sara sagte.

Die Gruppe bestand aus 6 Teilnehmern und einem Teilnehmer; Sie alle hatten die erste Hälfte dieses 8-tägigen Seminars zusammen gemacht. Ich bin sozusagen für den zweiten Teil aufgesprungen, um mich auf das eingehende Seminar vorzubereiten, das im Oktober beginnt. Der Instruktor, Uschi Kellenberger, heißt mich herzlich in der Gruppe willkommen – ich fühle mich vom ersten Moment an wohl und wohl. 

Eines der Kernelemente der GfK – Empathie geben und empfangen – ist der Auftakt, gefolgt von Theorie und Praxis des Giraffenstopps, und eine weitere Empathieübung, bei der wir den Grad der Erfüllung unserer wichtigsten Bedürfnisse in einem Kreisdiagramm darstellen. Wir üben alle Grundelemente der GfK, um sie zu festigen; die Beobachtungen, Gefühle / Pseudo-Gefühle, Bedürfnisse und Anforderungen. 

Nach diesem Tag fühle ich mich leicht und gut aufgehoben aber auch sehr müde. Seelenarbeit strengt an – die Ernte ist dann aber umso reicher und nachhaltiger. 

Meinen Kindern habe ich erklärt dass ich zum „Giraffensprachkurs“ gehe – daraufhin hat mein Jüngster eine Giraffe für mich gezeichnet. Sie steht eingerahmt auf unserem Esstisch und erinnert uns daran, dass wir mit einander mit Giraffenohren zuhören – auch wenn die Wölfe tanzen. Wenn Du gerne mehr zum Thema erfahren möchtest, dann empfehle ich Dir wärmstens die Empathie-Werkstatt von Uschi Kellenberger (www.empathie-werkstatt.ch). 

Damit wir wieder lernen Brücken zu bauen – für ein harmonisches Miteinander und weil wir alle dazu beitragen können. 

Sonnige Giraffengrüsse

Babs

Comments are closed.